Freitag 18.Juni 2004 … Tag der Felgen

 

 

Heute konnte ich bei Claudio die Felgen mit den aufgezogenen Reifen montieren gehen. Eine Augenweide!!!

Gerade rechtzeitig zum Treffen am Wochenende *freu*

 

19. / 20. Juni … Treffen mit dem Audiclub Schweiz

 

Mittwoch 7.Juli

 

 

 

Nun hab ich auch einen Sportquattro in der Garage!!!

Leider ist er nur 1:18

 

16. – 18. Juli … 1.Urquattro-Treffen Stuttgart

 

Montag 19. Juli

 

 

Heut war ich bei Daniele und habe einen neuen Anlasser und eine Benzinpumpe geholt.

Nun ist bald alles neu am Uri …

 

 

Samstag 28.September

 

 

Das Wetter war genau richtig für das Fahrsicherheitstrainig ( Auto2) in Veltheim.

Insgesamt 6 Urquattro-IG Audis waren am Start. Marc kam mit dem V8.

 

 

Hier in in Veltheim habe ich den Radaufhängungs-Gummilager den Rest gegeben.

Die hinteren Querlenkgummis sind voll am Ende und die Domlager vorne lottern auch. Der Rest ist auch weich und spröde.

 

Freitag, 1.Oktober

 

 

Am Abend fuhr, das heisst staute ich nach Ersigen bei Bern zum Monatshöck vom AudiClubSchweiz.

Beat brachte die genialen Audi-Mutschli, die wir im Juni gemacht haben, mit.

Leider ist die Fahrt dorthin so Anstrengend, dass ich nicht jeden Monat hinfahren kann.

 

Anfangs Dezember 04

 

 

Dem Urigen habe ich den Kühler ausgebaut um ihn Revidieren zu lassen.

Zudem bekam er Öl-und Filter wechsel.

Um an den Luftfilter zu kommen muss man das rechte „Auge“ ausbauen.

Der K&N Filter war ein reiner Fliegenfriedhof.

 

 

Naja, mit dem lackieren hat’s der Kühlerspengler nicht im Griff.

Also schliff ich den oberen Teil des Kühlers nochmals an und lackierte ihn neu.

 

 

Am nächsten Tag baute ich den Kühller wieder ein.

 

 

Noch schnell den Ölstand kontrollieren und es kann losgehen zu Probefahrt.

Haubenzug gezogen, und als ich aus dem Auto ausstieg lag ein verdächtiger Geruch in der Luft. Das Expansiongefäss war mit Kühlwasser bespritzt.

Ja super! Der Kühler pisst an der oberen Naht  unter dem Überlaufnippel zum Expansionsgefäss. Jetzt kann ich den Kühler nochmals ausbauen *grrr*

Den Kühler wieder ausgebaut und zum Spengler gebracht. Gelötet und abgepresst wieder heim und neu lackiert. Eine Woche später hab ich ihn wieder eingebaut, heiss gefahren und jetzt pisst das Teil am unteren, hinteren Schlauch-Nippel.

Nun habe ich die schnauze voll und hole einen neuen!

 

6. Januar, 2005

 

 

Das Fahrverhalten meines Urquattros war so, als fuhren alle Räder in eine andere Richtung.

Lorenz bestellte die Teile mit dem Coupékram zusammen. Das andere grüne Getriebelager hatte ich schon. Das war eines vom Sportquattro…

Also bestellten wir ein zweites.

 

Die Arbeit gab ich Lorenz, denn ohne Hebebühne ist das noch viel mühhsamer als es sonst schon ist. Die Achsträgerlager sind auch mit einer Presse kaum raus zu kriegen. Da hilft nur heizen.

Die hinteren Querlenkergummis waren schon so geschrumpft, dass die Hülse raus fiel. Die Getriebelager waren auch am Ende!

Nun muss ich nur noch irgendwann zu Claudio um die Spur wieder einzustellen.

Trotzdem ist es jetzt ein ganz anderes fahren mit dem Urviech. Die neuen Domlager haben auch das Rütteln des Lenkrades behoben.

 

März 2005 … die nächste Macke

 

Der Uri musste anfangs März in die Limoboxe umziehen, denn nun kommt der lang ersehnte

Hallenumbau.

 

Anfangs März war auch die Frühjahrs-Austellung bei der Audigarage Stern in Bäretswil und ich höhrte, dass neben einem Rallye 90er und dem Biella A4  ein S1 dort ist.

Das Wetter war schön und es bot sich an, den Urigen das erste Mal auszufahren.

 

 

 

 

Zurück fuhr dann Tom. Er nahm einen längeren Weg und der Motor war noch von der Hinfahrt warm.

Wir waren schon beinahe Daheim, da meint Tom der Uri bremse. Wenn er auskuppelte, merkte man die Verzögerung. Wir hielten an und ich verbrannte mir einen Finger an einer hinteren Bremsscheibe.

Da erinnerte ich mich an einen Beitrag im Forum, wo einer das selbe Problem hatte und alle auf den Hauptbremszylinder tippten.

Das ist anscheinend eine Krankheit der Uris und der 200er. Die heisse Luft wird vom Kühler an der Zylinder geblasen und der verzieht sich mit der Hitze. Der Kolben klemmt. Ist er wieder kalt, löst er sich.

Letztes Jahr hatte ich einen minimalen, unauffindbaren Bremsflüssigkeitsverlust. Es wird sich zeigen ob das auch der Hauptbremszylinder war.

 

Am Tag zuvor sagte ich aus Witz: Was geht wohl dieses Jahr dahin?

Nun hat er einen neuen Bremszylinder bekommen.

 

Ende März ging ich zum Spur und Sturz einstellen. Der Mechaniker fragte, ob ich den Uri nicht verkaufen wolle… wohl kaum!

Nun ist das Fahrverhalten wieder top!

 

Weiter

Zurück