Auf dem Lift beim „Haus-Mech

 

6. Juni 2002

 

Nun wollte ich doch noch den Fachmann hinzuziehen…. (Er war Chef-Mechaniker bei VW/Audi) Er war wohl noch überraschter als ich über den Top-Zustand….. Wie ich gesagt habe, braucht er einen Mega-Service… alle Flüssigkeiten und Öle wechseln, eine Motor und Chassis-Reinigung und alles wieder konservieren. Die Kupplung kann man eventuell auch noch brauchen… jetzt bringt man die Gänge schon wieder gut rein.  Alles hat unter den 2 Jahren im Nassen stehen gelitten. Wenn alles wieder gebraucht wird kommt er bald wieder in Schuss. Da sind natürlich viele Kleinigkeiten wie z.B. die Rückspiegelverstellung…... da sind wohl die Kabel verhockt und einige Kontakte müssen auch gereinigt werden du einiges mehr.

 

Der Auspuff, obwohl schon geflickt, ist auch noch zu gebrauchen.  Manschetten und Schläuche sehen gut aus, genau so wie die Lager… ausser das Hinterachs-Lager, die könnten bei der MFK beanstandet werden … sind schon etwas spröde und werden sicher auf die Prioritäten-Liste gesetzt.

Der Zahnriemen scheint auch neu und die Kühler sehen gut aus……

 

Was jedenfalls nicht mehr tut, das ist die Einspritzdüsen-Kühlung… der Motor dröhnt und geblasen wird nicht! Also hab ich das ganze ausgebaut. Der Motor ist voller Schmutz und vielleicht bringt ihn Tom’s Bruder wieder in Schuss (das ist sein Hobby) …… am Trichter ist die eine Schrauben-Öse abgebrochen und da ist auch dieses ominöse Loch drin….. da hatte ich schon etliche

Diskussionen….. Für mich ist es einfach unlogisch. Das ist wie ein Loch im Schlauch und somit nicht effizient. Die Schläuche werden so kaum gross gekühlt!

Original oder nicht? Der eine sagt ja, der Andere nein… der nächste ja aber nur Oval original usw. (da wurde wohl so oft gebohrt dass es keiner mehr genau weiss) ….. Ich will’s aber wissen und werde nächstens bei Audi anfragen! Will auch noch wissen, ob die Uris mit Kunststoff-Heckdeckel alle schon ein Torsen-Differenzial haben. Die sollen ja erst ab 87 gebaut worden sein…. Meiner ist aber Bj.86 und hat einen Kunststoffdeckel.

Mal sehen was die AMAG sagt…..

 

Der nette Herr von der Amag hatte extra mit einem Uri-Sachverständichen  Kontakt aufgenommen um de Sache auf den Grund zu gehen, bevor er mich  anrief…..

 

Die ersten Modelle wurden ohne Loch ausgeliefert…. Die Motoren der Kühler gingen aber schnell kaputt, denn der Druck  den dieser Motor liefert ist zu hoch für den Auslass am Trichter an den Einspritzdüsen…. Desshalb wurde von  Audi die Anweisung erlassen, diese Löcher zu bohren… Im Audiwerk wurden desshalb die „alten“ Trichter mit einem Loch versehen. Damals sah man das noch nicht so eng und stanzte mit dem Loch einen Teil der Teile-Nummer aus….   

Das war’s denn schon…. Nichts von Hitze aus dem Motorraum verdrängen oder Kühlung der ganzen Schläuche…..

 

Nun widme ich mich der Front….

 

Sonntag, 9. Juni 2002

 

Das Wetter war am Samstag so schlecht, dass ich es auf den Sonntag verschob….. und es regnet am Morgen in Strömen…. Am Mittag hat es endlich etwas  angetrocknet…  und schnell schlüpfte ich ins „Übergwändli“ und begann den Kühlergrill und die Scheinwerfer zu demontieren. Schon begann es wieder zu tropfen und als ich mir die ganzen Luftleit-Bleche die von unten vorher abzuschrauben sind….. da entschloss ich mich die Scheinwerfer zu zerlegen und alles zu reinigen…. Der Fernlicht-Reflektor rechts ist vollkommen verrostet und muss ersetzt werden… sowie die Dichtungen der Gläser… 

 

 

So wurde die gute Stube wieder Mal zur kleinen Werkstatt…. Und jetzt sitz ich halt noch was am PC und draussen ist Sinflut

Der liebe Franz hat mir noch Skizzen zur Befestigung geschickt… die werden  mir sicher helfen…. Am Uri ist halt einiges mehr dran als am Coupé….

 

Sonntag, 15. Juni 2002

 

 

Eine Schraube drehte voll leer… da hat mal jemand was eigenartiges gebastelt… riss Tom vom Fernseher los… vielleicht hat er noch eine Idee…. Da gabs nichts zu machen und wir lösten das ganze und sahen, dass die Schraube schon lose war…..

 

 

 

 

Immer wieder kammen grosse Regengüsse und so stellte ich die Abdeckung noch etwas in den Regen um sie waschen zu lassen…. Danach stellte ich sie in den Keller… der ist langsam voller Uri-Teile… wird Zeit, dass wir eine Garage haben…

 

 

 

Das Objekt unserer Begierde liet ca. 150m von unserer Wohnung und hat Platz für 3 Autos und auch für meine Bildhauerarbeiten…. Der Vermieter ist immer voll im Stress,

wollte uns am Samstag anrufen und hat es verschlampt L

 

Drückt uns die Daumen, dass etwas daraus wird!

 

Der Uri geht zum “Haus-Mech”…..

 

Montag, den 17.Juni 2002

 

Tom hat ihn am Morgen gebracht um alle Flüssigkeiten und Öle zu wechseln (Da kam überall Gülle raus!)… ein riesen grosser „kleiner Service“…. Der Zahnriemen wurde wohl bei 200’000km gewechselt und auch die Bremszangen waren neu. Hinten hatte er neue Bremsscheiben und Klötze nötig….

Nach der Arbeit musste ich natürlich gleich vorbeischauen wie es steht und was da noch so hervor gekommen ist…. Ein Bremsschlauch… die Ventildeckeldichtung…. Und der Kühlerschlauch war von der Kühlerabdeckung angescheuert und begann schon undicht zu werden…..

Also bis morgen!

 

Dienstag, den 18.Juni 2002

 

Also… gleich nach der Arbeit wieder nach dem lieben Uri schauen…….

 

Mit frisch gewaschenem Motor, die Haube offen zum Trocknen stand er da und hoffte ihn nun heim, und sonst noch einwenig zu fahren  ;-) … Aber….

 

 

 

….die Bremsen zogen noch immer nicht so recht, und beim zweiten Entlüften spritzte die Bremsflüssigkeit bei den Gummi-Dichtungen unter dem Expansionsgefäss raus L

 

Tja dann bis Morgen… mein lieber Uri!

 

Mittwoch, den 19. Juni ….. Glückstag!!!!

 

Der Uri ist fertig und hat sogar den Abgastest geschafft! Ganz rund läuft er noch nicht …. Aber das kommt wieder……

Desshalb musste ich noch einige Spezialrunden machen (wenn schon eine Garage-Nummer dran ist ;-) und Tom wollte ihn natürlich auch noch testen….

 

Es ist eine wahre Freude den 5 Zyl. röhren zu hören! *lächz*

 

Die Krönung des Tages

 

Momentan haben wir eine Garagenbox und einen Unterstand (Das arme Coupé muss seit dem ich den Uri habe im Regen stehen)… Mein Atelier ist zwar super aber der Vermieter ein A…. Tom braucht eine Garage zum Arbeiten…..  und der Unterstand und die Boxe kommen mitte Herbst weg L

 

Der Besitzer ist immer voll im Stress und Tom konnte ihn bis anhin noch nicht dazu bringen einen festen Termin zu vereinbaren…..

War heute zwar mit dem Supra unterwegs (Offen-fahren-zeit J) und da kam mir ein weisser Uri entgegen….. das war das Zeichen das ganze selber in die Hand zu nehmen und einen Termin zu vereinbaren…. Heute Abend J !!!!

 

Bei uns in der Nähe etwas zu finden ist fast unmöglich…. Fast… denn wir haben das Objekt unserer Begierde reingezogen J !!!!!!!!!!! J !!!!!!!!!!! J !!!!!!!!!!! J……

Nur ca.150m von unserer Wohnung enfernt ….

 

 

Ca. 70 qm…. Gemütlich wie in der Stube…. Werkbänke… Heizung…. Lagerraum im Dachboden…. Grosses Vordach…. Rundum Fenster… warm Wasser.. Wc… und das Wichtigste….

Platz für unsere 3 Autos und zum Arbeiten für Tom und mich!... und das alles für 500Sfr (333Euro) pro Monat.

 

wieder mal grossen Dank an die Ur-Audi und MK3 Götter….

 

Ist zwar erst ab Oktober aber solange werden wir es hoffentlich noch aushalten ;-)

 

Jetzt müssen die Kotflügel weg

 

Samstag, den 22.Juni 2002

 

Erst mal der Linke…

Das Wetter ist diesmal beinahe zu heiss um zu schrauben… lücklicherweise spendet der Unterstand  Schatten J

Da Tom eh von WM und F1 qualifying an den TV gefesselt war, hielt mich nichts mehr ab…

Hatte auch schon einen Flügel vom Passat ausgewechselt und dachte beim Uri gehe das auch so einfach…

 

 

Alle Schrauben abschrauben war kein Problem…. Aber….. habe noch nie ein Auto gesehen, an dem soviel Kitt verbraucht wurde…. Da kam der neu erstandene Heissluftföhn zu seinem ersten Einsatz.

Tom half mir, die obere naht zu lösen. Als er von Unten beginnen wollte und sah, wie mühsam es ist die Naht von unten zu lösen, hatte er keine Lust mehr und mechte am Supra…

Also Rad ab…  und ich legte mich mit dem Föhn, einem schmalen Spachtel, Schraubenzieher und Hammer unter den Uri und fummelte sicher eine halbe Stunde bis ich den Flügel angelöst hatte…

Während ich in die Wohnung ging um ein Messer zu holen, hatte Tom sich wieder rangemacht und der Flügel war voll gelöst als ich wieder kam. Noch etwas hin und her ziehen und dann war er endgültig weg.

 

 

 

Wie erwartet ist noch Rost zu Vorschein gekommen…

 

Sonntag, den 23.Juni 2002

 

An diesem Flügel gibt’s noch einiges zu tun…. (am Anderen wohl auch)…  Mit Kitt und Kautschuk wurde wie gesagt nicht gespart und später wurde noch eine menge Tectyl darunter gespritzt…. All dies ab zu puulen ist eine Fleissarbeit…. Aber deshalb sind sie noch in relativ gutem Zustand…. Und für einen Uri nimmt man bekanntlich alles in Kauf!.....

Aber…. Dieser Uri hat nun Rost-mässig echt „den letzten Zwick an der Geissel“ ein Jahr später währe er wohl tot gewesen L…..

Nun jetzt hat er ja mich und Tom sowie ein warmes Plätzchen für den Winter J

 

Freitag, den 28.Juni 2002

 

Heute sind Tom und ich nach Rottweil in Deutschland gefahren. Wir trafen uns dort mit Rainer Wüst… er hat eine  saubere weisse Heckschürze & Stossstange für mich….. 200 Euro… für Ihn ein gutes Geschäft und für mich auch…. So sollte es sein J….

Es ist doch eine wahre Freude wie es unter den Audianern klappt!!! Man kennt sich ja meistes nur aus dem Net…

Dem Supra hat’s auch gut gefallen….  Mal beinahe voll ausgefahren zu werden…. Und das ohne schlechtes Gewissen …. ;-)

Nun steht die Heckschürze im Keller und wartet sehnlichst darauf montiert zu werden.

 

Samstag, den 29.Juni 2002

 

 

Nun muss der rechte Flügel auch noch weg…..

An der Überlappung zum Torpedo war der einzige sichtbare Rost von aussen…. Was hockt wohl darunter?

 

Ich war um einiges schneller als beim ersten Mal, denn ich wusste nun wieviel Kitt wo hockt ;-)

 

 

 

 

Hier geht’s weiter

Zurück